• Zielgruppen
  • Suche
 

Xella Studentenwettbewerb | Das Gedächtnis der Stadt

 

In Kassel findet seit 1955 alle fünf Jahre für 100 Tage die documenta statt. Während der Ausstellungsdauer verändert die Stadt komplett ihr Gesicht. Besucher aus dem In- und Ausland bevölkern die Ausstellungsorte. Nach Ausstellungsende verbleiben jedoch nur wenige Kunstwerke in Kassel. Der einzige Anlaufpunkt während der fünfjährigen Kunstabstinenz ist seit 1961 das documenta Archiv. Die umfängliche Materialsammlung zu sämtlichen documenta-Ausstellungen ist von zentraler Bedeutung für die Kunst Mit den Räumlichkeiten für das neue documenta Archiv soll zukünftig ein Ort entstehen, der den Gast der documenta über fünf Jahre trägt.


Der Xella-Studentenwettbewerb wird bereits zum 28. mal ausgelobt und soll junge Architekturtalente fördern. Die Arbeiten werden im März von einer prominenten Jury prämiert und bei einer Preisverleihung ausgezeichnet. Insgesamt steht eine Preissumme von 7.500 Euro zur verfügung.